Liebe Christinnen und Christen auf dem Mutschellen

Jeden Tag ein Türchen öffnen, und wenn das letzte aufgeht – dann ist Weihnachten!
Ich hatte vor etlichen Jahren einen Adventskalender, dessen Türchen nicht richtig ausgestanzt waren. Um an die Schoggi zu kommen, musste ich deshalb immer das ganze Türchen abreissen.
Aufreissen, Wegreissen und Abreissen, das sind adventliche Haltungen:
Advent heisst,
die Tür unseres Herzens weit aufreisssen,
damit der Herr hineinkommen kann, damit Gott bei uns ankommen und uns mit seiner Liebe beschenken kann.
Advent heisst,
das Böse und alles Lebensfeindliche aus unserem Leben wegreissen, damit das Gute zum Vorschein kommen kann.
Advent heisst,
die Schlösser und Riegel,
alles Verschlossene abreissen,
und offen werden für die Menschen und für Gott,
damit wir das Geheimnis seiner Menschwerdung erahnen können.
Aufreissen - abreissen - diese Worte kommen auch in einem Adventslied vor:
O Heiland, reiss die Himmel auf!
Reiss ab vom Himmel Tor und Tür,
reiss ab, wo Schloss und Riegel für.
Ich wünsche Ihnen einen gesegneten Advent und lade Sie ganz herzlich zu den Gottesdiensten in der Vorweihnachtszeit ein!