Anlässe

Neues spirituelles Angebot
In Rudolfstetten wird an jedem dritten Mittwoch im Monat um 19 Uhr das Allerheiligste ausgesetzt, vor dem man in Stille, bei meditativer Musik und Impulsen und gemeinsamen Beten und Singen verweilen kann. Alle, die abends ein wenig zur Ruhe kommen und die Nähe Gottes suchen, sind herzlich willkommen.

Beginn der Fastenzeit
Mit dem Aschermittwoch (26.2.) beginnt die österliche Busszeit. Im Gottesdienst für alle Pfarreien des Pastoralraums um 19 Uhr in Widen wird die Asche gesegnet und zum Zeichen der Umkehr und der Busse in Form eines Kreuzes auf die Stirn gezeichnet.
Vorher kann man ab 17.30 Uhr das Sakrament der Beichte empfangen. Als Beichtraum dient das Sitzungszimmer im Pfarreizentrum Widen.
Die Erstbeichte empfangen die meisten Schülerinnen und Schüler der 4. Klasse in der Fastenzeit in der Form des Versöhnungsweges.
Ein Versöhnungsweg für Erwachsene lädt zu Besinnung und Umkehr ein in der Kirche Rudolfstetten vom 22.-29. März; er wird gestaltet von Oberstufen-schüler*innen.

Mitteilungen

"ES NEUS CHLEID"

Der Regenbogen
Bei der Errichtung des Pastoralraums am Mutschellen wählte man damals den Regenbogen als Symbol für die neue noch wachsende kirchliche Einheit am Mutschellen. Der Regenbogen wird allerdings von vielen Organisationen, Bewegungen und Institutionen im Logo geführt und damit ist die Erkennbarkeit als Katholische Kirche nicht unbedingt gegeben.
Unser neues Logo soll die Einheit in Vielfalt, Wiedererkennbarkeit und eine klare Markenstruktur widerspiegeln. Dabei wollen wir auf dem Regenbogen aufbauen, der bis anhin die Einheit der Kirche in ihrer Vielfalt symbolisierte.

Unsere Dachmarke
Für den klaren Auftritt wurde der Begriff «Katholische Kirche am Mutschellen» geprägt. Theologisch können sich in diesem Begriff alle wiederfinden, welche im apostolischen Glaubensbekenntnis sprechen «Ich glaube ... die katholische Kirche». Katholische Kirche ist erst einmal eine Wirklichkeit, welche jenseits aller Strukturen besteht und sich jeweils vor Ort in Strukturen verwirklicht. So können unter dieser Dachmarke sowohl die kirchen- wie auch die staatskirchenrechtlichen Strukturen abgebildet werden, ohne eine in ihrer Eigenständigkeit einzuschränken. Zugleich kommt aber auch das Miteinander der beiden Säulen des kirchlichen dualen Systems im Aargau zum Ausdruck.

Evolution statt Revolution
Der Regenbogen hat sich zum Kreuz gewandelt. Die Bogenstruktur wie auch die Vielfältigkeit der Farben sind beibehalten. Klar erkennt man nun den kirchlichen Kontext. Zugleich kommt auch zum Ausdruck, dass sich hier eine Organisation mit einer grossen Vielfalt präsentiert. In schlichter Schrift ist rechts vom Kreuz «Katholische Kirche am Mutschellen» zu lesen. Mit ihren Bögen stellt die Schrift eine Verbindung zum Kreuz her.

Klarer Auftritt
Mit diesem frischen, zeitlosen Logo konnten alle Anforderungen erfüllt werden und geben sowohl dem Pastoralraum am Mutschellen mit seinen Pfarreien wie auch dem Kirchgemeindeverband mit seinen Kirchgemeinden einen wieder erkennbaren Auftritt.
Wir freuen uns auf die Fortsetzung des gemeinsamen Wegs der katholischen Kirche am Mutschellen.

Das neue Logo